Produktdetails

Programm
BlackBerry Connector
Version
5.1.2.0
Dateien
Setup_BlackBerry4Dv_5_1_2_0.exe
Größe: 22743528, Datum: 15.07.2010 10:55:41
BlackBerry4Dv Administratorhandbuch.pdf
Größe: 4005994, Datum: 07.07.2010 12:00:00
BlackBerry4Dv Anwenderhandbuch.pdf
Größe: 3427032, Datum: 07.07.2010 12:00:00
BlackBerry4Dv Kurzanleitung Update.pdf
Größe: 967820, Datum: 07.07.2010 12:00:00
BlackBerry4Dv XML-Schnittstelle.pdf
Größe: 330874, Datum: 03.04.2006 13:10:38
History
Verison
Änderungen
discontinued
  • Dieses Produkt wird nicht mehr gepflegt. Das Nachfolgeprodukt heißt COSYNUS Mobile Device Server (MDS). Kunden mit Softwarepflege, die ausschließlich die BlackBerry-Plattform nutzen möchten, können das Update auf den COSYNUS Mobile Device Server mit der Option "BlackBerry" kostenfrei durchführen. Kunden mit Softwarepflege, die zusätzlich weitere mobile Plattformen einbinden möchten, können ein Cross-Upgrade auf den COSYNUS Mobile Device Server durchführen.
5.1.2.0
  • David.fx wird mit dem aktuellen Service Pack vom 03.05.2010 (DvAPI 11.0.0.275) unterstützt
  • Solange die SyncEngine auf das Beenden eines Sync-Prozesses wartet, wurde im Log in kurzen Zeitabständen die Meldung "Waiting for end of sync for user ..." ausgegeben. Der Zeitabstand wurde verlängert, um die Anzahl der Meldungen insgesamt zu reduzieren.
  • Bei einer Neuinstallation werden nun auch die Datei-Erweiterungen docx, pptx und xlsx in die Liste der erlaubten Dateierweiterungen eingefügt
  • Nur-Text-Emails werden jetzt in das HTML-Format umgewandelt, um die Message-ID zu verstecken
  • Die Verzeichnisse der virtuellen Benutzer haben nun auch vollständige Eigenschaften (Ansicht etc.) (nur David.fx)
  • Im TAS-Explorer wird der Geburtstag bei Adressen angezeigt
  • IP-Adressen in der bb4dv.ini werden ab sofort geprüft
  • Es gibt jetzt einen globalen Schalter zum deaktivieren aller IP-Verbindungen auf dem BlackBerry
  • Codepage für Senden und Empfangen von XML-Nachrichten ist jetzt identisch
  • Fax-/Voice-Weiterleitung erfolgt jetzt über die TXEngine
  • Der Lizenzdialog wurde um Emailadressen für Info-Mailings erweitert
  • Es gibt jetzt eine Warnung bei langem, gleichbleibendem Status im SmartAssistant
  • Es gibt jetzt einen Zeitstempel in der Nachrichtenqueue
  • Wurde der Connector vom BlackBerry entfernt und neu installiert, findet der Connector die für die Kommunikation erforderlichen alten Einstellungen und kann selbstständig die restlichen Einstellungen anfordern.
  • Bei Auswahl eines neuen Endgerätes in den Benutzereinstellungen des Managers wird alles gelöscht, was gerätespezifisch ist (PIN/IMEI/Firmware, etc.). Bei einem Firmwarewechsel wird nur der Status zurückgesetzt.
  • Ungültige S2C-Nachrichten, die von Dritten oder von Hand an den BlackBerry geschickt wurden, werden ab sofort sofort direkt verworfen ohne daß die LED am BlackBerry zur Warnung rot blinkt.
  • Mit David.zehn stürzte der Manager häufig ab, wenn die Optionen geöffnet wurden (nur Version 5.1.1.0)
  • Neue Kalender-Einträge in einen PublicFolder mit falscher Groß-/Kleinschreibung wurden nicht korrekt verarbeitet
  • Bei der InitialSync wurde in der Fortschrittsanzeige auf dem BlackBerry ein falscher Wert für die Gesamtzahl der Elemente angezeigt.
  • Beim Senden eines Fax vom BlackBerry aus wurde die Kommandomail (_C2S:170) nicht versendet und blieb im Ausgang liegen
  • TAS-Explorer: Die Privat-Adresse wurde manchmal nicht korrekt dargestellt
  • Im AddUserWizard funktionierte das Testen des BIS-Accounts nicht mehr
  • Beim Löschen von Einträgen blieb der TAS-Explorer hängen
  • Unter Firmware 4.6 wurde im TAS-Explorer bei Adresse der Geburtstag falsch angezeigt
  • Das Setzen von SyncSettings auf dem BlackBerry schlug manchmal fehl
  • Die SyncEngine wurde vom Manager während der Bereinigung in kurzen Abständen immer wieder neu gestartet
  • Aus der Vorlage für die Status-Mail für Faxe wurde das Template für den externen Link entfernt
  • Die Telefonnummern wurden im TAS-Explorer in Adressen nicht angezeigt, wenn der Kontakt keine Email-Adresse hatte
  • Beim Löschen größerer Datenmengen auf dem BB reagierte der Email-Lister u.U. nicht mehr
  • Bei BlackBerry-Geräten, wie über einen BES angebunden waren, hat die Synchronisation nicht ordnungsgemäß funktioniert
  • Beim Klick auf den "Sync now"-Button in den Public folders-Optionen des Managers wurden keine Elemente übertragen
  • Wenn während einer Synchronisation eine Adresse geändert wurde, so wurde diese auf dem BlackBerry doppelt angelegt
  • Wenn ein Termin von einem Dritten im eigenen Terminkalender angelegt wurde und der Notifier "Triggered by Others" aktiviert war, kam dennnoch keine Benachrichtigung
  • Der TAS-Explorer Client funktionierte nur bei aktiviertem BIS-B Protokoll
  • Die Message Queue auf dem BlackBerry wurde nicht zuverlässig abgearbeitet
  • Der Parameter AlarmAppNeedsRestart wurde nicht aus der bb4dv.ini ausgelesen sondern immer auf 500 Sekunden gesetzt.
  • Auf 64bit-Systemen funktionierte das Setzen der Autostart-Einstellungen für die verschiedenen Dienste nicht
  • Wurde auf einem BlackBerry mit OS 5.0 die Notiz eines Kontaktes geändert, blieb der BlackBerry hängen.
  • Wurde auf einem BlackBerry mit OS 5.0 ein Geburtsdatum eingetragen, blieb der BlackBerry hängen
  • Das Ändern von Email-Adressen eine Benutzers über den David-Administrator wurde nicht in die Benutzerdatenbank übernommen.
  • Ein Klick in das Domain-Feld in den Optionen des Managers hat ein "Send config and license" ausgelöst
  • Von DAvid im mp3-format bereitgestellte Voice-Nachrichten wurden diese nicht an den BlackBerry weitergeleitet
  • Im TAS-Explorer wurde die Dauer von Ganztags-Terminen, die nur einen Tag dauern als "0 Tage" angezeigt
  • Gelesen / Gelöscht und die COSYNUS Erweiterungen funktionierten bei Nachrichten mit leerem Betreff nicht.
  • Bei Nachrichten, die vom blackBerry aus versendet wurden, wurde beim Eintrag im Ausgangsbuch des InfoCenter der Anzeigename in das "Empfänger"-Feld geschrieben.
5.1.1.0
  • David.fx wird mit dem aktuellen Service Pack vom 19.02.2010 (DvAPI 11.0.0.270) unterstützt.
  • Die BIS-Infrastuktur wird nun auch in der Version 3.0 unterstützt.
  • Verbesserter Startprozeß des Managers
  • Es gibt jetzt einen Hinweis, wenn man im Manager die komplette Synchronisation einer Inbox ausführen will.
  • Neue Anwendung "Log-Viewer" zur einfachen Ansicht der am Server geschriebenen Log-Dateien. Unterstützt Log-Files mit bis zu 9 Generationen.
  • Die maximale Anzahl zu synchronisierender Nachrichten einer einzelnen Inbox (bisher immer 500) kann jetzt über den Wert MaxForwardMessages in der BB4Dv.ini eingestellt werden
  • Port und IP des Status-Webservers sind jetzt in der BB4Dv.ini über die Einträge StatusIP und StatusPort konfigurierbar. Das ist sinnvoll, falls der Server über mehrere IP-Adressen verfügt.
  • Die Symbolik für die Status-Seiten wurde überarbeitet. Normale Betriebszustände werden mit grünen Symbolen visualisiert.
  • Wenn beim Einrichten der Systemdienste dem Benutzer das Recht "Anmelden als Dienst" nicht gewährt werden konnte, wird jetzt eine eindeutige Fehlermeldung im Log erzeugt.
  • Die Einstellung "BIS-B für die TCP-Kommunikation benutzen" kann jetzt auch vom Server aus eingestellt werden
  • Beim Weiterleiten von Emails an einen Drucker oder an ein Faxgerät wird die Konvertierung der Anhänge in Protokoll "print.log" nun auch mit Zeitstempel festgehalten. Die Meldungen im Fehlerfall wurden konkretisiert.
  • Beim Löschen eines Eintrags über den TAS-Explorer gibt es jetzt analog zum InfoCenter eine Sicherheitsabfrage
  • Es kann jetzt für jeden Benutzer detailliert auch einzeln bestimmt werden, ob dessen Endgerät via IP, MDS oder Email synchronisiert
  • Im TAS-Explorer können Nachrichten kopiert oder verteilt werden. In diesem Dialog lassen sich die zuvor definierten Zielverzeichnisse nun auch wieder löschen
  • Auf dem BlackBerry kann nun jeder Anwender individuell und je nach gebuchten Tarifen oder aktuellem Aufenthaltsort auswählen, ob der Connector für die IP-Kommunikation BIS-B verwenden soll.
  • Die Anzeige von Kalendereinträgen im TAS-Explorer ist nun möglich. Es werden aber noch nicht alle Attribute unterstützt.* Bugfix: Man kann im Manager bei der Konfiguration eines Benutzers jetzt die PIN in das PIN-Feld auch aus der Zwischenablage einfügen
  • Im TAS-Explorer kann eine Nachricht aus einem beliebigen Verzeichnis über "Empfangen" auf den BlackBerry in den Eingang gesendet werden. Der deutsche Hinweistext dazu wurde angepaßt.
  • Beim Installieren eines aktuellen Setups werden jetzt die alten ReadMe's und deren Startmenü-Einträge gelöscht
  • Beim Prüfen des BIS-Accounts wird jetzt nicht mehr geprüft, ob die Email mit dem Account-Namen übereinstimmt. Diese Übereinstimmung ist zwar dringend empfohlen, muß aber tatsächlich nicht unbedingt eingehalten werden.
  • Der GAL-Service funktioniert jetzt auch ohne TAS-Explorer-Lizenz. Dies ist erforderlich, wenn die Option "Globale Adress-Suche" ohne die Erweiterung "TAS-Explorer" erworben wurde.
  • Beim Deinstallieren des BlackBerry-Connectors werden jetzt noch mehr nicht mehr benötigte Dateien entfernt. Die Deinstallation sollte vor einer Servermigration zwingend ausgeführt werden, um Fehler bei der Neuinstallation zu vermeiden.
  • Hat die TX-Engine die Nachrichten über einen Relay-Server mit aktivierter Authentifizierung versendet, so wurden bei einem erneuten Start des Managers die Zugangsdaten (SMTP-User und -Password) in den Optionen nicht mehr angezeigt
  • Wenn in der Benutzerdatenbank des Connectors die SID des Benutzers nicht eingetragen war, dann konnte der TAS-Explorer nicht benutzt werden.
  • Der Jahrestag bei Adressen wurde nicht richtig synchronisiert, sondern in den meisten Fällen am BlackBerry auf den 1.1.1970 gesetzt
  • Die Suche in der Nachrichtenliste im TAS-Explorer hat nicht funktioniert.
  • Im Filterdialog im TAS-Explorer wurde der Button "Vorgabe" entfernt, da hier die gleiche Funktion wie bei "Alle" hinterlegt war.
  • Wenn der Benutzer, mit dem die Connector-Dienste gestartet werden sollen, geändert wurde, wurden die Dienste manchmal vorher nicht korrekt beendet.
  • Beim Versand einer Supportanfrage via Email war die Debug.txt doppelt in der angehängten ZIP-Datei. Weiterhin waren nicht alle Dateien enthalten. Es fehlten u.a. die älteren Generationen der Log-Files.
  • Trotz des Eintrags "DontGetEffectiveRights=1" wurden im Manager-Log entsprechende Ausgaben angezeigt
  • Beim Drucken einer Nachricht vom BlackBerry aus über die "COSYNUS Erweiterungen" wurde die Druckanforderung unter Umständen nicht versendet.
  • Wenn die DvAPI32.dll nicht unterstützt wurde, dann wurden im Log des Manager permanent Fehlermeldungen angezeigt, auch wenn IgnoreDvAPI=1 gesetzt war
  • Das Fälligkeitsdatum einer Aufgabe war am BlackBerry auf den 1.1.1970 gesetzt, wenn die Aufgabe im David keine Fälligkeit hatte.
  • Virtuelle Benutzer wurden unter bestimmten Umständen aus der internen Benutzerdatenbank gelöscht.
  • Es gab bei der Initial-Synchronisation von Adressen den Fehler "Uncaught exception: com_cosynus_wsync_listener_mail is not responding", wenn das Adressbuch zuvor schon mit vielen Adressen gefüllt war.
  • Verschieben / Kopieren im TAS-Explorer funktionierte nicht mit dem ersten Zielverzeichnis
  • Nach der nächtlichen Bereinigung des David-Servers gab es gelegentlich Fehlereinträge des Managers im Eventlog
  • Während des Aufbaus der Index-Datenbank für die Inbox eines Benutzers hatte die SyncEngine die Watchdog-Datei nicht geschrieben und wurde so bei sehr großen Archiven vom Manager fälschlicherweise neu gestartet.
  • Beim Erstellen eines Ordners im TAS-Explorer ist das Eingabefeld nun einzeilig.
  • Wurde ein Connector neu eingerichtet oder ein Benutzer zugefügt, so standen neue Benutzer in der weiteren Konfiguration (z.B. in den Listen für Ablageverzeichnisse und öffentliche Ordner) erst nach einem Neustart des Managers zur Auswahl
  • Nach einem Fehlschlag des Lizenzupdates wurde ein fehlerhaftes Datum für den nächsten Versuch im Log angezeigt.
  • Der Manager hat manchmal Log-Einträge in die Logdateien der anderen Dienste geschrieben.
  • Beim Anlegen eines virtuellen Benutzern wurde das Archiv "system" mehrfach erstellt.
  • Sobald ein BlackBerry über MDS oder IP kommunizierte, wurde die LastConnectionTime auf der Statusseite der SyncEngine und in der Benutzerdatenbank selbst nicht mehr aktualisiert.
  • In der Version 5.1.0.0 konnte in der Benutzerkonfiguration die Verteiler-Liste nicht um weitere Benutzer ergänzt werden
  • Das Setup trägt in der Liste der installierten Anwendungen (Systemsteuerung->Software) nun nicht mehr die Versionsnummer ein.
  • Die Email-Domäne für den Provider "Telenor (SE)" wurde korrigiert
  • Der Wert für die maximale Größe von mitgesendeten Dateianhängen wurde falsch eingestellt, wenn Werte mit "Komma" eingegeben wurden. Ab sofort kann der Wert mit "Komma" oder "Punkt" eingeben werden.
5.1.0.0
  • BETA / Preview 6.0: Beim Verteilen auf dem BlackBerry, werden jetzt auch die Zielverzeichnisse, die im TAS-Explorer ausgewählt wurden mit angezeigt.
  • Durch Optimierung der internen Ressourcen konnte die Downloadgröße des Clients um die Hälfte reduziert werden.
  • Das Icon-Set des TAS-Explorer wurde auf das Erscheinungsbild von David.fx angepasst.
  • Folgende neue Dateitypen wurden zum Attachment-Filter hinzugefügt: docx, xlsx. Achtung! Dies betrifft nur den Standardwert. Vorhandene Installationen werden nicht aktualisiert!
  • Die Benennung von verschiedenen Menüpunkten im TAS-Explorer wurde vereinheitlicht.
  • Die Deinstallationsroutine löscht jetzt nicht nur den kompletten Inhalt des Installationsverzeichnis, sondern auch das COSYNUS-System-Archiv im und die erstellten Einträge in der david.ini
  • David.fx wird mit dem aktuellen Service Pack vom 20.11.2009 unterstützt.
  • Die Kommunikation erfolgt jetzt optional auch über das BIS-B-Servicebuch und damit z.B. für den TAS-Explorer auch über WLAN. BIS-B sorgt automatisch dafür, daß der BlackBerry immer automatisch den günstigsten Kommunikationsweg findet und verwendet.
  • Der Connector nutzt nun für temporäre Arbeiten nicht mehr das %TEMP%-Verzeichnis des Benutzers, sondern ein eigenes unterhalb des Installationsverzeichnisses. Damit können nun auch laufzeitkritische Real-Time-Virenscanner wieder für das %TEMP%-Verzeichnis aktiviert werden.
  • Der Anwender kann über den TAS-Explorer nun systemrelevante Verzeichnisse nicht mehr löschen.
  • Es werden nun auch die aktuellen Endgeräte BlackBerry 8520 (Curve 2), BlackBerry 9520 (Storm 2) und BlackBerry 9700 (Bold 2) unterstützt.
  • Es werden nun die aktuellen Firmwareversionen 4.5, 4.6, 4.6.1, 4.7, 4.7.1 und 5.0 unterstützt
  • Die Handbücher wurden erheblich erweitert und aktualisiert
  • Die aktuelle Version MDAC 6.1 (Windows 7, Windows Server 2008) wird nun unterstützt
  • Die Provider Orange (AT), TelCel (MX), Telenor (SE) und Telstra (AU) wurden hinzugefügt
  • Die Liste der Provider kann nun versionsunabhängig gepflegt werden
  • Der Zeitpunkt, mit dem die Zählung der Datenmengen für die Statistik der TX Engine begann, wird jetzt im Status angezeigt
  • Die Weiterleiten von Nachrichten über die COSYNUS-Erweiterungen ist nun implementiert. Damit wird die Nachricht nicht mehr vom BlackBerry aus versendet, sondern mit allen Anhängen direkt vom David-Server aus.
  • Die Meldung des TAS-Explorers beim Programmstart, dass vorläufig keine Domain gefunden wurde, ist jetzt schwarz und nicht mehr statt rot, da es sich nicht um einen Fehler handelt.
  • Über den TAS-Explorer können nun Nachrichten aus beliebigen Archiven weitergeleitet oder beantwortet werden
  • Die Datenbank-Engine des Global Address Lookup Service wurde ausgetauscht und damit die Indizierung erheblich beschleunigt. Gleichzeitig konnte der Speicherbedarf während der Indizierung deutlich reduziert werden.
  • Die UAC unter Windows Vista, Window 7 und Windows 2008 kann nun aktiviert werden
  • Bei der Installation werden nun alle erforderlichen DLLs installiert, die zuvor nur bei 64bit-Betriebssystemen erforderlich waren
  • BETA / Preview 6.0: Wizard zur Neueinrichtung von Benutzern
  • Für den Global Address Lookup-Service wird nun eine Vorlage für eine passende LDAP-Konfiguration ausgeliefert, die den Zugriff auf auf das ESTOS Meta Directory ermöglicht
  • Das Icon auf der Status-Seite für den Status "unknown" sowie die MX-Records im Status der TX-Engine werden jetzt übersichtlicher dargestellt
  • Der Global Address Lookup Service führt die Suche und die Indizierung auf besonders großen ARCHIVE.DAT-Dateien deutlich schneller aus
  • Der Global Address Lookup Service indiziert jetzt auch die 2. und 3. Email-Adresse
  • Wenn der TAS-Explorer keine Domains im ActiveDirectory findet, verwendet er zur Auswertung der Berechtigungen automatisch den Namen des Servers als Domain-Name
  • Mit der zusätzlichen Option "NoActiveDirectory=1" wird verhindert, daß der TAS-Explorer versucht, die Berechtigungen aus dem Active Directory zu laden.
  • Das Icon für die Fax-Anwendung wurde überarbeitet
  • BETA / Preview 6.0: Zur Überprüfung vor der eigentlichen Installation steht nun eine Anwendung zur Verfügung, mit der ein PreInstallation-Check ausgeführt werden kann. Systemrelevante Einstellungen sowie Internet-Connectivity werden geprüft und Probleme angezeigt.
  • BETA / Preview 6.0: Im Lieferumfang befindet sich ein Plugin für das Echtzeitmonitoring-System Nagios.
  • Erinnerung für Aufgaben werden ab Clientsoftware 4.6 mit synchronisiert
  • auf den Statusseiten wurden teilweise negative Prozentwerte angezeigt.
  • Nachrichten wurden nicht korrekt im Ausgang abgelegt, wenn vom BlackBerry aus Emails an mehrere Empfänger gleichzeitig versendet wurden
  • Die Einstellung "Sende gelöscht" in den COSYNUS DvISE-Einstellungen wurde nicht dauerhaft gespeichert, wenn sie vom BlackBerry aus verändert wurde
  • Die SyncEngine zeigt auf der Status-Seite nun auch nach einem Neustart die letzte bekannte Clientversion der Endgeräte an
  • Beim Deinstallieren der Dienste über den Manager mit "-uninstall" trat eine Schutzverletzung auf
  • Bei der ersten Installation wird nachgefragt, ob statistische Daten ermittelt und versendet werden dürfen. Die Antwort hierauf wird nun korrekt abgespeichert und eine erneute Abfrage erfolgt nicht mehr.
  • Der Dienst für die globale Adresssuche (Global Address Lookup) wurde nicht richtig installiert
  • Beim Anzeigen des Archivinhaltes ist der TAS-Explorer hängengeblieben, wenn in einem der Betreffs Steuerzeichen enthalten waren.
  • Der TAS-Explorer hat Nachrichten nicht immer korrekt sortiert.
  • Im TAS-Explorer wurde Verzeichnisse nicht angezeigt, wenn der Anwender als Mitglied einer Gruppe und diese Gruppe wieder über eine weitere Gruppe berechtigt war (nicht behebbar für Windows 2000)
  • Obwohl in der Konfiguration des Global Address Lookup Service (GAL) die Suche im TAS nicht ausgewählt war, wurde der Index aufgebaut
  • Der Global Address Lookup Service hatte bei der Suche im LDAP die Umlaute nicht korrekt verarbeitet
  • Hatte ein Benutzer in der David-Konfiguration mehrere Emailadressen, so wurden unter bestimmten Umständen alle Adressen als Absender in die Sendeaufträge eingetragen und damit ein Fehler beim Versand verursacht
  • Die zuletzt angezeigten Daten und aufgelaufenen statistischen Werte, die auf der Status-Seite angezeigt werden, werden nun auch von den Diensten TXEngine, GALService und TASExplorer korrekt geladen
  • Auf der Status-Seite der SyncEngine wurde fälschlicherweise eine Lizenzverletzung angezeigt
  • Bei und nach einer Neukonfiguration der SMTP-Sendemethoden wird eine evtl. bestehende Verbindung zuvor explizit getrennt
  • Die Einstellungen werden nicht mehr case-sensitiv und damit korrekt geladen, wenn auch nach manueller Anpassung die Schlüssel nicht in der Originalschreibweise verwendet werden.
  • Wenn ein RelayHost mit Authentifizierung eingetragen wurde und dann auf direct SMTP umgestellt wurde, dann wurde fälschlicherweise die Authentifizierung übernommen.
  • TASExplorer und GALService haben das Signal zum Beenden nicht in allen Fällen korrekt verarbeitet.
  • Wenn in den Debug-Einstellungen im Syslog-IP Feld eine Zahl mit führenden Nullen aufgefüllt wurde, wird dieser Wert korrekterweise als Oktalzahl interpretiert. Die Voreinstellung wurde entsprechend korrigiert und hat nun keine führende Null mehr.
  • Die Weiterleitung von Emails wurde unterbrochen, wenn eine Nachricht zur Weiterleitung anstand, der Connector diese Anforderung noch nicht verarbeitet wurde, diese Nachricht aber zwischenzeitlich gelöscht wurde eund eine Bereinigung erfolgt ist.
  • Die Debug-Informationen zur Unterstützung bei der Problemanalyse sind in einigen Fällen nicht oder fehlerhaft bei COSYNUS angekommen. In bestimmten Versionen wurden keine Log-Dateien beigefügt.
  • In der Version 5.0.5.7 trat ein Fehler beim Einlesen der Optionen auf, es wurde die Meldung "Fehler bei Bereichsprüfung" angezeigt und im Anschluß öffnete sich direkt der Optionsdialog.
  • Unter Windows Server 2008 R2 konnte der Connector nicht gestartet werden
  • Die Login-Daten, die beim Anlegen der Dienste abgefragt wurden, wurden in der Version 5.0.5.7 nicht korrekt eingetragen
  • Unter Windows 7 kam der Fehler 'Der Prozedureinstiegspunkt "I_NetNameCanonicalize" wurde in der DLL "NETAPI32.dll" nicht gefunden', Abhängigkeit von Netapi32.dll entfernt
  • Sync/TX: Weiterleitung an BlackBerry schlug fehl, wenn Benutzer im David mehrere Emailadressen hatte
  • Provider Bell (USA/CA): Emailadresse korrigiert auf @bell.blackberry.net
  • Die Ordnerfarben wurden im TAS-Explorer nicht korrekt dargestellt.
  • Beim Anzeigen des Inhaltes großer Archive blieb der TAS-Explorer hängen.
  • Das Erstellen von Ordnern mit bestimmten Sonderzeichen im TAS-Explorer führte zu Fehlern bei der Darstellung.
  • Darstellung der Adressen im TAS-Explorer verbessert
  • Die SyncEngine blieb bei bestimmten Konstellation in der david.usr hängen
  • Die Synchronisation konnte nicht abgeschlossen werden, wenn auf dem BlackBerry der Zugriff auf die Telefon-Funktionen verwehrt wurde.
5.0.5.0
  • Unterstützung für David.fx bis einschließlich Servicepack vom 5. Mai 2009
  • Für David.fx wird Windows 2008 Server SP1 (x86) als Betriebssystem unterstützt.
  • Client-Software für kommende Geräte mit Firmware 4.7.1 (Beta) und 5.0.0 (Beta)
  • Unterstützung von HTTP-Proxy-Servern bei der Überprüfung der Leitungsparameter
  • Neuer Provider: 3 Italia
  • Update über die integrierte Webupdate-Funktion möglich.
  • Bei Programmstart wird geprüft, ob eine neue Version zum Download bereitsteht.
  • Integrierter Webserver ersetzt den Zugriff auf Status-Seiten via Infocenter
  • Startmodus "Automatic" wurde vom Manager nicht immer korrekt ausgewertet
  • Private Termine, die am BlackBerry angelegt wurden, wurden unter bestimmten Umständen im InfoCenter nicht dem Benutzer zugeordnet und daher dort nur als "Privater Termin" angezeigt.
  • Die Initialsync hatte bei großen Datenmengen unter bestimmten Bedingungen einen Fehler in der Verarbeitung und ist abgebrochen.
  • Beim Weiterleiten von Nachrichten vom Blackberry aus hatten Dateianhänge beim Empfänger einen falschen Namen. Gleichzeitig können Dateianhänge nun auch mit Repligo geöffnet werden.
  • Der Preshared-Key wurde am BlackBerry unverschlüsselt angezeigt und konnte so ausgespäht werden.
  • Bei einem Initialsync wurden einzelne Teile nicht immer zuverlässig übertragen, wenn er Versand über die integrierte SMTP-Engine ausgeführt wurde (Fehler bei Faxende).
  • Der Manager hat ein verbessertes Verfahren, um nach einer Bereinigung auftretende Probleme mit der DvAPI zu lösen.(Parameter "WaitAfterPurgeDelay")
  • Beim Decodieren von gepackten Nachrichten, die über IP oder MDS empfangen wurden, ist in Einzelfällen ein Fehler aufgetreten, weswegen diese nicht verarbeitet wurden.
  • Die Base64-Decodierung auf dem BlackBerry wurde gegen eine fehlerfreie und schnellere Variante ersetzt.
  • Die blaue LED, welche die Aktivität des Connector auf dem BlackBerry anzeigt, wurde in Einzelfällen nicht mehr abgeschaltet.
5.0.4.0
  • Entfall der Unterstützung für David-Versionen V8/V8+ oder älter
  • Entfall der Unterstützung für David auf Netware/Linux
  • Entfall der Unterstützung für BlackBerry-Endgeräte mit Firmware 4.3.0 oder älter
  • Dieses Update ist kostenpflichtig, wenn Sie keine Softwarepflege haben und Ihr Produkt vor dem 1.1.2009 erworben wurde. Die Installation wird in diesem Fall nicht mehr lauffähig sein, bevor Sie nicht ein kostenpflichtiges Update erworben haben.
  • Emails werden nun auch im HTML-Format weitergeleitet. In diesen Fällen kann die ID der Nachricht unsichtbar im HTML-Header versteckt werden und ist für den Anwender nicht mehr sichtbar.
  • Die Steuerdaten können nun verschlüsselt und/oder komprimiert übertragen werden. Damit reduziert sich das Übertragungsvolumen um bis zu 70%, spart damit Geld, Zeit und Akkuenergie.
  • Die Verschlüsselung aller Datenpakete kann nun an zentraler Stelle erzwungen werden. Alle nicht verschlüsselten Pakete werden dann verworfen. In Verbindung mit einem manuell definierten Schlüssel wird die Verschlüsselung noch sicherer.
  • Die integrierte Webupdate-Funktion prüft täglich, ob eine neue Version zur Verfügung steht. Es wird ein Log-Eintrag erstellt, der über eine optionale Verteilregel den Administrator informiert. Das Update kann nun direkt aus dem Manager ausgeführt werden.
  • Eingehende Telefonate werden vom BlackBerry in das neue Journal-Verzeichnis des Anwenders synchronisiert. Anrufe können als privat markiert werden, um die letzten drei Stellen der Rufnummer auszublenden.
  • Es wird bei Synchronisationen eine Verlaufsanzeige eingeblendet, die dem Anwender am Blackberry die Information zu Anzahl der Elemente und Restlaufzeit gibt.
  • Die Komplett-Synchronisation vom BlackBerry zum Server (BB->Server) steht wieder zur Verfügung. Nach Abschluß wird der Status des Benutzers wieder auf Idle gesetzt.
  • Währende einer Komplettsynchronisation eines bestimmten PIM-Typs wurde auch die anderen PIM-Typen nicht synchronisiert. Diese Einschränkung ist entfallen.
  • Die Anwendung zum Synchronisieren der Daten aus dem InfoCenter mit der SD-Karte des BlackBerries (TAS2BB.exe) ist nun über eine Verknüpfung im Infocenter in der Schnellstartleiste erreichbar.
  • Wurde ein Termin, eine Adresse oder eine Aufgabe am BlackBerry angelegt, wird nun im Von-Feld des neuen Objektes die Emailadresse des BlackBerry eingetragen, um sicher feststellen zu können, wer den Termin eingetragen hat.
  • Wird der Manager beendet, erscheint eine Warnmeldung, die den Administrator daran erinnert, daß beim endgültigen Beenden auch alle anderen Dienste und damit die komplette Synchronisation beendet wird. Wurde der Manager gestartet, während der Dienst im Hintergrund lief, wird stattdessen der Hintergrunddienst wieder aktiviert.
  • Die globale Adresssuche wird nun über den zusätzlichen Dienst "Global Address Lookup (GAL)" direkt in den Connector integriert. Es steht zusätzlich zur Suche im Tobit-Archiv-System nun auch eine Suche in LDAP-Verzeichnissen oder SQL-Datenbanken zur Verfügung. die gefundenen Adressen können wie gewohnt importiert werden. Die Suche kann nun auch über direkte IP-Kommunikation erheblich beschleunigt werden.
  • Der Schalter "disallowinternetaccess=1" verbietet ausgehende Verbindungen via ftp(21)/http(80)/whois(43), falls die Firewall diese Verbindungen nicht zuläßt. Diese Verbindungen werden bei Programmstart und später unregelmäßig aufgebaut, um den Betriebszustand des Systems zu prüfen und bei Bedarf automatisch Gegenmaßnahmen zu ergreifen oder eine Warnmeldung abzusetzen.
  • Die Statusfunktion der SyncEngine wurde um weitere Benutzerbezogene statistische Daten erweitert (Datenvolumen, freier Speicher, usw.). Die Anzeige der Statusinformationen wurde verbessert. Der Refresh kann nun deakiviert werden. Ein Refresh scollt nun nicht mehr automatisch wieder ganz nach oben, sondern behält die Cursorposition bei. Weiterhin können Statistiken optional an COSYNUS automatisiert übermittelt werden, um Support und Entwicklung zu unterstützen.
  • Der Versand der Synchronisationsdaten via Email erfolgt nun nicht mehr über Nachrichten mit Dateianhang. Zum einen konnten alte 4.5er-Firmware-Versionen diese nicht auswerten und zum anderen sind beim Versand überproportional viele Fehler aufgetreten. Es wird nun wieder das vorherige Verfahren verwendet, bei dem alle Daten im Email-Body transportiert werden.
  • Die Weiterleitung von Voice- und Fax-Dateien auf einen Webserver kann nun getrennt voneinander (de-)aktiviert werden.
  • Die Benachrichtigung "Statusmeldung" wurde angepaßt und enthält nun auch Informationen zur Datenkompression und Verschlüsselung.
  • Die Synchronisation der Inbox kann nun über ein frei definierbares Startdatum eingeschränkt werden. Alle Nachrichten, die vor dem Datum liegen, werden nicht mehr zum Endgerät übertragen. Sind bei einer Komplettsynchronisation mehr als 500 Nachrichten zu übertragen, wird die Synchronisation nicht ausgeführt, um eine Sperre seitens RIM zu vermeiden.
  • Gelesen/Gelöscht steht jetzt auch für Faxe und Voice-Nachrichten zur Verfügung.
  • Der Manager erlaubt nun eine direkten Zugriff auf den Codemeter-Webadmin, um die aktuelle Lizenzierung einzusehen.
  • Die Sendeaufträge werden nun über eine strukturierte Queue verwaltet. Das Out-Verzeichnis enthält nun nur noch nicht versendete Objekte. Nach dem Versand werden die Nachrichten in ein Verzeichnis "Sent, waiting for confirmation" verschoben und erst nach einer Rückbestätigung durch den BlackBerry nach "Confirmed" übertragen. Ein erneuter Versand über "Retry" ist ebenfalls implementiert. Es kann nun auch eine maximale Anzahl von Sendeversuchen definiert werden, um eine endlose Übertragung bei permanenten Fehlersituationen zu vermeiden.
  • SMTP kann nun auch über ein Relay versendet werden, wenn als Authentifizierung CRAM-MD5 verlangt wird.
  • Beim Programmstart wird der Internetzugang geprüft und die Reputation der IP-Adresse verifiziert. Ist diese Reputation nicht mindestens "neutral" erfolgt der Versand von Emails nur noch über den Postman oder ein SMTP-Relay. Weiterhin wird der rDNS-Eintrag geprüft und ein Hinweis gegeben, wenn dieser nicht vorhanden oder nur generisch ist.
  • Die Bezeichnung der öffentlichen Ordner kann nun auch Umlaute enthalten.
  • Unter bestimmten Bedingungen (Indexerstellung, etc.) hat nach dem Ende der Bereinigung der Connector nicht wieder gearbeitet. Der Parameter "WaitAfterPurgeDelay" (Zeit in Sekunden, default=60) verhindert nun, daß gleich nach Ende der Bereinigung auf die DvAPI zugegriffen wird.
  • Die unbase64-Komponente auf BlackBerry-Endgeräten mit bestimmten Firmwareversionen arbeitet fehlerhaft und wurde durch eine eigene Komponente ersetzt.
  • Gepackte Nachrichten, die via MDS zum Server übertragen wurden, wurden nicht verarbeitet und haben eine Meldung "Fehlerhafte IMEI" erzeugt.
  • Der Betreff eines Termins kann nun auch einen Doppelpunkt enthalten. Dies war bislang nicht möglich, da damit der Name des öffentlichen Ordners abgetrennt wurde. Nun wird geprüft, ob es sich bei dem Text vor dem Doppelpunkt um den Namen eines Ordners handelt und dann entsprechend verfahren.
  • Das Re/Fw-Kennzeichen wird nun zuverlässig gesetzt, da nicht mehr anhand des Betreffs die passende Email im Eingang des Benutzers gesucht wird, sondern anhand der ID.
  • Die Initialsync hatte bei großen Datenmengen unter bestimmten Bedingungen einen Fehler in der Verarbeitung und ist abgebrochen.
  • Die Zugriffsrechte auf die Datei archive.dir im Benutzer-Root-Verzeichnis werden bei Bedarf korrigiert, damit Benutzer über den TAS-Explorer auch deren persönliche Verzeichnisse einsehen können.
  • Die TXengine wurde vom Manager neu gestartet, wenn die Übertragung einer einzelnen Nachricht zu lange gedauert hat.
  • Bei deaktivierter Synchronisation wurden dennoch Termine, Aufgaben und Adressen zum Server übertragen.
  • Einzelne Nachrichten an den BlackBerry wurden doppelt übertragen,, wenn bei der ersten Übertragung ein Fehler aufgetreten ist. Die doppelte Übertragung wird nun serverseitig unterbunden. Zusätzlich hat jede Nachricht eine eindeutige Seriennummer, die am Client für sieben Tage archiviert wird. Wird am BlackBerry eine Nachricht mit einer bekannten Seriennummer empfangen, wird diese Nachricht verworfen und nicht erneut verarbeitet.
  • Das Fälligkeitsdatum bei Aufgaben wurde nicht korrekt synchronisiert.
  • Die Weiterleitung einer Voicenachricht enthält nun wieder einen Link auf die MP3-Datei, sofern diese auf einem Webserver bereitgestellt wurde.
  • Das Poke-Pull-Verfahren wurde auch angeboten, wenn keine öffentliche IP-Adresse eingetragen oder MDS aktiviert wurde.
  • Die automatische Deaktivierung des "Auto config" entfällt. Damit kann der Administrator manuell in die Synchronisation eingreifen, ohne diesen Automatismus generell zu unterbrechen.
  • Der Manager konnte mehrmals gestartet werden. Nun erfolgt eine Fehlermeldung.
  • Beim Erstellen einer Verteilregel am BlackBerry sind alle Einstellungen verloren gegangen. Die Synchronisation der Verteilregeln ist jedoch immer noch nicht aktiv und wird erst mit David.fx zur Verfügung stehen.
  • Geburtstage und Jahrestage vor dem 1.1.1970 erzeugen Fehler und evtl. sogar den Absturz des Servicelayers. Das Datum wird nun bei der Synchronisation angepaßt, da der Servicelayer Termine und Wiedervorlagen in diesen Fällen nicht korrekt verarbeiten kann.
  • Ganztagestermine wurden in Einzelfällen um einen Tag verschoben eingetragen.
5.0.2.0
  • Unterstützung für BlackBerry-Endgeräte mit Firmware 4.5, 4.6, 4.6.1 und 4.7 (8800, Bold, Curve 83xx/Curve 89xx, Storm, Pearl/Pearl Flip)
  • Unterstützung für weltweit 19 neue Provider
  • Verwendung des nativen MemoPads für Notizen
  • Neue Option "TASexplorer" zu direkten Zugriff auf das Tobit-Archivsystem (BETA)
  • Synchronisation der Adressattribute (Privatadresse, zusätzliche Rufnummern, Geburtstag, Jahrestag)
  • Optimierter Zugriff für Geräte mit Firmware 4.6 oder aktueller und somit Unterstützung für mehr als 10000 Adressen und Termine
  • Optimiertes Synchronisationsverfahren im Eingang und für Adressen/Aufgaben/Termine/Notizen/Textbausteine mit optionalem Deltaabgleich
  • Unterstützung für gleichzeitige Nutzung des Replica-Dienstes
  • Zentraler Dienst zur Überwachung der Funktion
  • Anzeige des aktuellen Systemstatus im InfoCenter
  • Erweiterte Funktionen für Smart Assistant
  • Optimierte Übertragung der Synchronisationsinhalte (verschlüsselt und komprimiert)
  • Optimierte Nutzung der DvAPI in Verbindung mit der Installation des mitgelieferten Hotfixes
  • Drei neue Transportverfahren zur Auswahl (native IP/MDS/Poke-Pull)
  • Die Transportverfahren Email, IP und MDS führen echten Push durch, Poke-Pull dient als Alternative für problematische Systemumgebungen
  • Entfall der Unterstützung für David-Versionen V8/V8+ oder älter sowie David.zehn! auf Netware/Linux
  • Entfall der Unterstützung für BlackBerry-Endgeräte mit Firmware 4.3.0 oder älter
4.0.0.15
  • Verbessertes Synchronisationsverfahren im Eingang für "Gelesen/Ungelesen/Gelöscht"
  • Neuer Provider "Rogers (CA)"
  • Neuer Provider "SmarTone-vodafone (HK)"
4.0.0.14
  • Verbesserter Lizenzdialog
  • In einigen Fällen wurde der CodeMeter-Stick nicht korrekt erkannt
  • Während der Laufzeit konnte in eingien Fällen nach etwa zwei Stunden die Lizenz nicht mehr gefunden werden
4.0.0.13
  • Trotz korrekter Lizenzierung wurde beim Abgleich der "Öffentlichen Ordner" eine Lizenzverletzung gemeldet
  • Neuer Provider "1und1 (DE)"
  • Neuer Provider "British Telecommunications (UK)"
4.0.0.12
  • Ab sofort wird ein CodeMeter mit gültiger Lizenz benötigt
  • Neue Provider Orange (UK), Swisscom (CH), MoviStar (MX), T-Mobile (US), Proximus (BE), Verizon (US)
  • Spamfilter hat Groß-/Kleinschreibung nicht korrekt umgesetzt
  • Authentifizierung bei SMTP-Relay-Host schlug fehl, wenn auf EHLO eine mehrteilige Antwort gesendet wurde
  • Interne Nachrichten mit Anhang und ohne erweiterte Informationen konnten nicht als gelesen/gelöscht markiert werden
  • Ein Killall beendet nun eine laufende Synchronisation und setzt den Benutzerstatus auch am Server komplett zurück
  • Logdateien werden nun in einem Unterverzeichnis erstellt
  • Benachrichtigung bei Adressänderung kann nun korrekt abgeschaltet werden
  • Serverseitige Suche nach Emails direkt aus der Nachrichtenapplikation möglich
  • Hotkey Alt-C zum erneuten Versand der fehlerhaften Aufträge im Out-Verzeichnis
  • Attachmentgröße aufgrund von Änderungen der BIS-Infrastruktur nun auf 1-4MB begrenzt
  • Temp- und Out-Verzeichnis wird nun korrekt bereinigt
  • Unterstützung des David.zehn!-Feature-Pack vom 04.03.2008
  • Beta-Client-Software für Geräte mit 4.5/4.6er Firmware (die Geräte sind weiterhin in der Version 4.x nicht offiziell unterstützt)
  • ACHTUNG: Verwenden sie den aktuellen CodeMeter-Protokollstack (http://www.wibu.de/files/cm3_30b/CodeMeterRuntime32.exe)
  • ACHTUNG: Installieren Sie ab sofort keine Updates mehr, wenn Sie keine Softwarepflege haben, da die Installation dann nicht mehr lauffähig sein wird.
  • ACHTUNG: Lauffähig bei Erwerb der Basislizenz nach dem 01.01.2008 oder mit einem in 2008 gültigen Softwarepflegevertrag.
4.0.0.7
  • Workaround für Fehler im RIM-API bei Ganztagsterminen während der Sommerzeit
  • Dienst und Applikation ließen sich unter bestimmten Umständen nicht gleichzeitig starten
  • Durch eine Wiedervorlage auf dem BlackBerry wurde in einigen Fällen eine zusätzliche Wiedervorlage im InfoCenter ausgelöst
  • Eine Komplettsynchronisation wurde nicht mehr fortgesetzt, wenn zwischenzeitlich die Optionen aufgerufen wurden
  • Die Nachricht zu Beginn und Ende einer Komplettsynchronisation enthält zu Kontrollzwecken zusätzlich die Anzahl der Elemente
  • Der Autoconfig-Assistent sendet nach einer Veränderung der Konfiguration für die Ablage-Verzeichnisse eine alktuelle Konfiguration zum BlackBerry
  • Benutzer, die vor der Version 4.0 angelegt waren und automatisch übernommen wurden, konnten nicht gelöscht werden
  • Änderungen in einem PublicFolder wurde in den Versionen 4.0.0.1-4.0.0.6 nicht an die zugeordneten BlackBerry-Endgeräte übertragen
  • Drucken und Weiterleiten an Fax ging in den Versionen 4.0.0.1-4.0.0.6 nicht
  • Globale Adress-Suche: Hotfix für COSYNUScontact vertauscht nicht mehr die Suche nach Name und Vorname
  • Die Verwaltung des Dienstes zeigt nun den Account an, unter dem der Dienst eingerichtet wurde
  • Benutzerdoku wird nun sprachabhängig am Client bereitgestellt (Übersetzungen folgen)
  • Beim Update auf 4.0 wurden die Ablageverzeichnisse und Öffentlichen Ordner nicht übernommen, wenn die Lizenz nicht korrekt eingetragen war
  • Die maximal zulässige Datenmenge bei der Komplettsynchronisation vom BlackBerry zum Server konnte um 50% gesteigert werden
  • ACHTUNG: Ab sofort ist der CodeMeter-Protokollstack erforderlich (http://www.wibu.de/files/cm3_20c/CodeMeterRuntime32.exe)
4.0.0.6
  • - Installationsassistent für neue und in Betrieb befindliche Geräte mit Versionskontrolle der Endgeräte-Software
  • - Optische Anzeige, ob eine Initialsynchronisation im Gange ist und welche Aufgaben noch durchzuführen sind
  • - Initialsync kann nun kontrolliert unterbrochen werden
  • - Hinweis in der Benutzerdatenbank, wann ein Endgerät zum letzten Mal synchronisiert hat
  • - Virtuelle Benutzer (Benutzer benutzt nur den BlackBerry und nicht den InfoCenter)
  • - Im InfoCenter können nun SMS- oder PIN-Nachrichten erstellt werden, die dann über das Gerät versendet werden
  • - Übertragung der am BlackBerry gesendeten PIN- und SMS-Nachrichten in den Ausgang des InfoCenters
  • - Übertragung der am BlackBerry empfangenen PIN- und SMS-Nachrichten in den Eingang des InfoCenters
  • - Terminwiedervorlagen werden nicht mehr auf den BlackBerry übertragen
  • - Schreibschutzmeldung bei Public-Folders ist nun deaktivierbar
  • - Versand von Debug-Informationen per Email
  • - Die IMEI kann in der Konfiguration nun ohne Punkte eingetragen werden
  • - Benutzer erhalten automatisch die jeweils aktuellste Anwenderdokumentation
  • - Die Auswertung der Anhangsgrößen beim Weiterleiten einer Email wurde verbessert. Zusätzlich gibt es nun eine Gesamtgröße.
  • - Versand über Relay-Server mit Paßwort-Authentifizierung
  • - Der Absender der BlackBerry-Endgeräte muß nicht mehr mit dem Absender im InfoCenter übereinstimmen *
  • - Email-Wiedervorlagen sind nun textlich als solche gekennzeichnet
  • - Aus den Benutzerverzeichnissen werden nur noch die jeweiligen Nachrichtentypen weitergeleitet (Termine, Aufgaben, Adressen, etc.)
  • - Der MX-Record für die RIM-Infrastruktur kann nun aus einem frei definierbaren DNS ausgelesen werden
  • - Je Benutzer lassen sich nun für die Funktion "Verteilen an" individuelle Listen pflegen
  • - Die Fehleranalyse wurde erleichtert, indem nun auf Knopfdruck alle relevanten Daten als ZIP-Archiv an COSYNUS gesendet werden
  • - Daten für die Sommerzeitumstellung sind nun bis 2012 eingepflegt
  • - Verbesserte Erkennung, ob der Bereinigungprozeß des Servicelayers schon wieder beendet ist
  • - Der Spamfilter ist nun auch im InfoCenter für den Anwender individuell einstellbar
  • - Löschen von Nachrichten auf dem BlackBerry wird nun auch für BIS 2.x-Kunden zuverlässig unterstützt
  • - Neue Provider Proximus (BE), Movistar (MX), Orange (CH, FR)
  • - Unterstützung für BlackBerry Curve mit GPS (8310, Firmware 4.2.2)
  • - Unterstützung für BlackBerry Pearl2 (8120/8130, Firmware 4.3) mit Synchronisation über W-LAN
  • - Kundenfreundlicher Kopierschutz ohne Hardwarebindung
  • - Termine, die älter als 30 Tage sind, können nicht mehr vom BlackBerry aus gelöscht werden (Schutz gegen BIS 2.3-Default-Einstellung des Kalenders)
  • - Rufnummern, die in einer Adresse auf dem BlackBerry gelöscht wurden, werden nun auch im InfoCenter entfernt
  • - Sendebestätigung Faxe werden wieder an den BlackBerry zugestellt
  • - Wenn in einer Zeile ein Punkt "." als 66. Zeichen enthalten war, wurde dieser nicht an den BlackBerry übertragen
  • - Wiedervorlage von Emails im InfoCenter-Eingang wurde nicht in allen David-Version korrekt behandelt
  • - Bei der Inbox-Synchronisation konnte es vorkommen, das die Aktivitäts-LED dauerhaft blinkt
  • - Verbesserte Synchronisation der Inbox durch eindeutige IDs in der Nachricht.
  • - Unter bestimmten Umständen wurden vom Connector Nachrichten ohne Empfänger erzeugt und so der Versand gestört
  • - Als Zeitpunkt für die Wiedervorlage wurde am BlackBerry wird nun die nächste volle Stunde angezeigt
  • - Public Folders wurden nicht zuverlässig synchronisiert
  • - Der Spamfilter auf dem BlackBerry unterscheidet nun nicht mehr zwischen Groß- und Kleinschreibung bei der Emailadresse
  • - Wurde eine Nachricht vom BlackBerry beantwortet, konnte diese im Ausgang abgelegt werden, wenn "<>" der Anzeigename war
  • - Ganztägige Termine, die länger als einen Tag dauern, wurden am BlackBerry einen Tag zu kurz eingetragen
  • - Eine Wiedervorlage am Endgerät löst bei einem Gruppentermin nicht mehr die Replikation an andere Teilnehmer aus
  • - Der Adressabgleich war aktiv, auch wenn er vom Benutzer manuell deaktivert wurde
  • - HINWEIS: Die Lizenz wird auf einem CodeMeter-USB-Stick abgelegt und dort verwaltet. Eine entsprechende Hardware ist hierfür erforderlich.
3.5.0.33
  • - Unterstützung für BlackBerry Curve (8300), Firmware 4.2.2
  • - Termine, die älter als 30 Tage sind, können nicht mehr vom BlackBerry aus gelöscht werden (Schutz gegen BIS 2.3-Default-Einstellung des Kalenders)
  • - Die Komplettsynchronisation schlug fehl, wenn ein oder mehrere Teile durch die RIM-Infrastruktur mehrfach zugestellt wurden
3.5.0.32
  • Die in Version 3.5.0.30 zugefügte Unterstützung für private Termine hat auf Geräten mit Firmware 4.1 zu Problemen geführt. Daher stehen private Ternine nun erst ab er Firmware-Version 4.2 zur Verfügung.
3.5.0.31
  • Unterstützung für BIS 2.3-Konten
3.5.0.30
  • Anwender der Version David R10 mit Featurepack vom April 2007 können jetzt auch porivate Termine synchronisieren.
3.5.0.29
  • Termine mit täglicher Wiederholung nur an Arbeitstagen erzeugten einen Abbruch der Kalender-Komplettsynchronisation zum BlackBerry. Die Synchronisation dieser Termine wird nun unterstützt, jedoch am BlackBerry nicht korrekt angezeigt.
3.5.0.28
  • Terminerinnerungen wurden nicht bei privaten Terminen, sondern nur für Gruppentermine eingetragen.
3.5.0.27
  • Bei Weiterleitung von Nachrichten an den BIS-Account wird im SMTP-Verbindungsaufbau nun der korrekte Absender sowie der Empfänger in <> eingeschlossen.
  • Unter David auf Netware wurden die Nachrichten nicht weitergeleitet
3.5.0.26
  • Es wurde unter bestimmten Umständen ein Fehler bei Synchronisierung des Eingangsverzeichnisses angezeigt
  • In der Administrationskonsole kann nun wieder für jeden Beutzer detailliert eingestellt werden, welche Parameter für die Synchronisation verwendet werden sollen
  • Adressen wurden nicht korrekt synchronisiert, wenn in der Adresse ein Zeilenumbruch enthalten war
  • Die Berechnung der Hashsumme zur eindeutigen Zuordnung der Emails wurde weiter verbessert
  • Verbesserte Information, wenn ein nicht unterstütztes Gerät oder eine veraltete Firmware verwendet wird.
  • Termin ohne Wiedervorlage im InfoCenter bekamen auf dem BlackBerry eine Wiedervorlage mit 0 Minuten
  • Ein "Send config" bei BlackBerry 7100 Geräte enthielt keine Versionsnummer
  • Bei serverseitiger Veränderung der Einstellungen zur Verschlüsselung wird die geänderte Konfiguration automatisch an das BlackBerry übermittelt
  • Notizen konten bei der Synchronisation zum BlackBerry abgeschnitten werden
  • Spamfilter ist erst aktiv, sobald Regeln eingetragen wurden
  • Globale Spamfilterregeln sind nur am Server editierbar und erscheinen am BlackBerry in Fettschrift
  • Die Eingabe des Links "Fax/Voice" wird nun besser validiert, indem auf "/" am Ende geprüft wird und zum besseren Verständnis in "Web link" umgenannt.
  • Besseres Verfahren zur erkennung, ob die Datenbereinigung beendet oder abgebrochen wurde.
  • SMS und PIN-Listener sind nun getrennt und auch vom Server aus einstellbar.
  • Das Löschen der Systemnachrichten und Weiterleitungen ist jetzt zentral einstellbar. Die zum BlackBerry übertragenen Nachrichten werden nicht mehr im ausgang des Benutzers abgelegt.
  • Der Spamfilter wertet nun auch das CC-Feld aus.
  • Eine Initialsynchronisation wurde nicht korrekt ausgeführt, wenn das Archiv leer war.
  • Direkter Versand der Nachrichten per SMTP an die BIS-Infrastruktur
  • Wenn ein Benutzer am BlackBerry die Regeln für den Spamfilter ändert, wird dies nun vom Dienst oder von der Applikation sofort erkannt.
  • In den Filtereinstellungen auf dem Client: 'Betreff' statt 'Subjekt' (engl. 'subject' != de. Subjekt')
  • Voice-Dateien konnten unter bestimmten Umständen nicht in MP3 konvertiert werden. Es wurde dann eine 0 Byte große Datei übertragen
  • Bei der einstellung der Öffentlichen Ordner gab es Fehlermeldung im Benutzerinterface (Listenindex falsch).
  • Änderung bei Terminen mit HTML-anmerkungen werden jetzt korrekt zum InfoCenter übertragen.
  • Wenn eine Erstsynchronisation des Eingangs gestartet wird, wurden Primärschlüsselverletzungen in der zugeordneten Datenbank erzeugt
  • Emails, die den Anwender im BCC haben, werden umformatiert, um eine Löschung duch den Spamfilter zu verhindern
  • Bei einem "Send config" wurden am BlackBerry die einstellungen für die Benachrichtigung bei Änderungen nicht übernommen
  • Bei der globalen Adresssuche wurde in der Ergebnisliste der Titel anstelle des Namens angezeigt
  • Die Formatierung des Emailheaders bei der Weiterleitung war fehlerhaft, wenn mehrere To-Adressen enthalten waren und innerhalb einer Adresse ein Zeilenumbruch vorlag.
  • Die Datei zur überwachung der Funktion wurde auch geschrieben, wenn die Tobit API nicht mehr zur Verfügung stand.
  • Wenn am BlackBerry die Funktion Wiedervorlage gewählt wurde, trat eine Schutzverletzung im Connector auf
  • Workaround für fehlerhafte Auswertung von @.@-Befehlen nach @@LOCK (Illegal Command Length)
  • Der Namespace des Connectors wurde korrigiert und heißt nun "COSYNUS BlackBerry for Tobit".
  • Die Installation cod-Dateien mit mehr als 90kb steht nun auch Anwendern des WAP-Browsers zur Verfügung (Fehlermeldung invalid cod file/invalid zip archive)
  • Entfall 4.0.2er Firmware, kein Support für 6230, 7230, 7730.
  • Die Geräte 7290, 7100 und 7130 müssen auf firmware 4.1 aktualisiert werden.
  • Die Geräte 8700, 8707 und 8100 können 4.1 nutzen, sollten aber unter 4.2.1 laufen.
  • BlackBerry 8800 wird mit 4.2.1er Firmware unterstützt.
  • Anpassung an geändertes Datenformat der David.usr (David R10 Featurepack vom 1.4/3.4.2007)
  • Löschen von Emails bei BIS2.1-Accounts erzeugt Message-Queue-Overflow, wenn mehr als 10 Nachrichten auf einmal gelöscht werden. Nun werden Nachrichten mit mehr als 10 Löschanweisungen aufgeteilt und zeitversetzt versendet.
  • Wenn Nachrichten aus Adressen, Terminen, Aufgaben oder Textbausteinen gelöscht wurden, wurden bei einer Komplettsynchronisation vor der nächsten Datenbereinigung die letzen Einträge nicht übertragen.
3.5.0.11
  • MDAC 2.80 wurde nicht korrekt erkannt
  • Wenn ein PIM item auf dem BlackBerry neu angelegt wurde, wurde die damit verbundenen Notizen nicht korrekt abgespeichert.
3.5.0.9
  • Während der nächtlichen Bereinigung deaktiviert sich der Connector.
  • Für diese und zukünftige Versionen wird überprüft, ob die BlackBerries der Benutzer eine falsche Software geladen haben..
  • Verteilung nun auch an öffentliche Verzeichnisse möglich.
  • In den Spamfilter kann jetzt auch eine Regel eingetragen werden, die alles zuläßt.
  • Die Freigabe zur Instalation der Handheldsoftware wurde falsch erstellt.
  • Beim Start wird überprüft, ob MDAC 2.8 korrekt installiert ist.
  • Bei der Eingangssynchronisation wurden unter bestimmten Änderungen (gelöscht/gelesen) nicht korrekt zum BlackBerry synchronisiert.
  • LED wurde beim Komplettsync zu kurz aktiviert.
  • Temp-Dateien wurden nicht gelöscht.
  • Synchronisation SMS und PIN (ab BlackBerry-Firmware Version 4.1).
3.5.0.8
  • Die Autotexte des BlackBerry werden in das benutzerspezische Wörterbuch als Ersetzung übernommen und können auch im InfoCenter verwendet werden.
  • Faxe und Voicenachrichten können jertzt über die lokale Webbox als Link publiziert werden.
  • Bei der Aktivierung der Synchronisation können nun einzelne Optionen ausgewählt werden.
  • Ein vorkonfigurierter Spamfilter kann unerwünschte Nachrichten, die direkt zum BIS-Account gesendet wurden, löschen.
  • Faxe und Voicenachrichten werden nun wie Emails synchronisiert (gelesen, gelöscht, drucken, faxen)
  • In den COSYNUS Erweiterungen können Emails, Faxe, Voice und SMS in die Wiedervorlage gesetzt werden oder an andere Kollegen verteilt werden.
  • Auf Anforderung kann der Eingang (Email, Fax, Voice, SMS) komplett synchronisiert werden. Alle Nachrichten, die noch nicht auf dem BlackBerry liegen, werden gesendet. Alle Nachrichten, die nur auf dem BlackBerry liegen, werden gelöscht.
  • Notizen bei Kalender, Adressen, Aufgaben, Autotext und Memos dürfen nun auch im HTML-Format angelegt werden.
  • Alle S2C-Systemmeldungen werden bei Sendefehlern erneut eingestellt, bis der Versand erfolgreich war. Dies ist seit 3.1.2007 erforderlich, um die "Too many connections"-Meldung von RIM zu umgehen.
  • Der Connector löscht S2C-Meldungen und Email-Weiterleitungen nach erfolgreichem Versand automatisch aus dem Ausgang des Benutzers.
  • Signaturen im Instant-Emailaccount oder automatisch angehängte Signaturen auf dem David-Server haben die unverschlüsselte Kommunikation gestört.
  • Bei Adressen wird der angezeigte Name im Infocenter nicht mehr überschrieben, wenn weder Name, Vorname und Firma geändert wurden. Bei fehlenden Attributen wird nicht mehr "<>" im InfoCenter eingetragen.
  • Auf Anforderung kann die Sync-Datenbank im Eingang neu aufgebaut werden.
  • Die COSYNUS Erweiterungen bieten nicht mehr die Möglichkeit "Löschen" an, wenn die automatische Löschsynchronisation aktiv ist.
  • Der Gelesen-Status im InfoCenter-Eingang wird bei einer Komplettsynchronisation nachträglich an das BlackBerry-Device gesandt.
  • Drucken/Faxen von Emails/Faxen über die COSYNUS Erweiterung wird mit Sendebestätigung quittiert.
  • Die Meldung zur Synchronisation der öffentlichen Ordner wurde um die Angabe des Ordners erweitert
  • Beim Ändern eines Eintrages, der zu einem öffentlichen Ordner gehört, wird der Benutzer gewarnt, wenn er keine Schreibrechte hat.
  • Die LED wird während eines aktiven Synchronisationsvorgangs violett blinkend geschaltet.
  • Nach dem "sync activate" war das Flag "gesendete E-Mails in den Ausgang legen" nicht gesetzt, wenn als Gerät 'BB-Connect' ausgewählt war.
  • Die Aktivierung der Email-Synchronisation war unter bestimmten Umständen erst aktiv, nachdem der Benutzer über die Desktop-Applikation die notwendigen Einstellungen vorgenommen hat.
  • Bei der Datenbereinigung wurden leere Nachrichten an Benutzer erstellt.
  • Beim Löschen eines Termins vom BB aus wurde die Wiedervorlage im TIC nicht gelöscht.
  • Wenn die Benutzertabelle leer war, konnten die Spaltenköpfe editiert werden.
  • Während einer Komplettsynchronisation werden weitere Synchronisationsaufgaben pausiert, bis die Synchronisation beendet wurde.
  • Bei Starten des Dienstes konnte die Meldung "Fehler beim Einfügen von Rich Edit Zeile" auftreten.
  • Der BlackBerry-Connector beendet sich automatisch, wenn kein freier Hauptspeicher mehr verfügbar ist.
  • Emails konnten nicht als gelesen oder gelöscht synchronisiert werden, wenn in der Absenderadresse Großbuchstaben enthalten waren.
  • Im Connector-Programm-Verzeichnis wird regelmäßig eine Datei erstellt, die einer externen Applikation einen eindeutigen Hinweis darauf gibt, daß der Connector noch korrekt arbeitet.
  • KillAll wurde erweitert.
  • Die Verzögerung bei der Verarbeitung der Synchronisation der Eingangsverzeichnisse im Infocenter wurde bei der ersten Änderung nicht beachtet.
  • Der Absender beim Versenden einer SMS über die SMS-Applikation wurde falsch eingetragen.
  • Interne Indexdatenbank wurde nicht aktualisiert, wenn eine Email gelöscht wurde.
3.5.0.4
  • Die vereinfachte Erstkonfiguration von neuen Handhelds wurde vorerst deaktiviert, da unter bestimmten Umständen die Einstellungen der anderen Nutzer verloren gehen konnten.
3.5.0.3
  • David auf Netware: Erst-Synchronisation hatte keine Daten übertragen
3.5.0.2
  • Readme-Datei wurde aktualisiert
  • Notiz-Applikation konnte auf Geräten mit 4.2er Firmware beim Scollen eine Java-Exception erzeugen
  • Die "COSYNUS Erweiterungen" in der Nachrichtenapplikation haben in den Admin-Settings das Flag "Sende "Gelöscht" aktiv gesetzt
3.5.0.1
  • Lizenzoption für Öffentliche Ordner hatte gefehlt.
3.5.0.0
  • Bei der Komplettsynchronisation von globalen Archiven zum BlackBerry konnte es zum Verlust von Daten kommen.
  • Unterstützung für BlackBerry 8100 "Pearl", 8707 und 7130
  • Entfall der Unterstützung für Endgeräte mit Firmware 4.0 oder älter, keine Unterstützung mehr für BB 6230, 7230 und 7730
  • Probleme bei der E-Mails-Synchronisation behoben, wenn der Betreff leer oder länger als 30 Zeichen war.
  • Bei neuen Benutzern wird die Verknüpfung für das BB-Dienstprogramm im InfoCenter nicht mehr automatisch erstellt.
  • Menüeintrag "COSYNUS Erweitert" überarbeitet
  • Adresssuche an COSYNUScontact angepaßt
  • Vereinfachte Erstkonfiguration von neuen Handheld
  • Synchronisation der Eingangsbox optimiert. Mehrere Änderungen innerhalb einer vorgegebenen Zeit können nun gemeinsam übertragen werden, um die Batterie zu schonen.
  • Beim Löschen von Nachrichten auf dem BlackBerry über die Funktion "Löschen vor Datum" konnte ein Fehler auftreten.
  • Hashsumme für E-Mails wurde nicht korrekt berechnet, wenn am Zeilenanfang ein '.' war, da dieser nicht zum BB übertragen wird.
  • Beim Komplettsync vom InfoCenter zum BlackBerry kam es zu Fehlern, wenn gelöschte Einträge noch nicht bereinigt wurden.
  • Autotexte konnten nicht komplett vom BB zum InfoCenter repliziert werden
  • Ganztagstermine, die im InfoCenter mit falscher Zeitzone eingetragen wurden, wurden auf dem BlackBerry an zwei Tagen gleichzeitig angezeigt.
  • Bei einer wiederholten Komplettsynchronisation wurden unter bestimmten Umständen nicht alle IDs in die Indexdatenbank aufgenommen.
  • Öffenliche Ordner für Adressen, Aufgaben, Termine und Textbausteine
  • Synchronisation Eingangsverzeichnis
  • Erweiterte Clientapplikation
  • Ganztagstermine wurden nicht korrekt angelegt
  • Unterscheidung zwischen Wiedervorlage 0 Min./keine Wiedervorlage
  • Jährliche Terminserie wurde im TIC einen Monat zu spät angezeigt.
  • Identifizierung der Nachrichten im Eingang verbessert
  • Komplettsync mit Info an Anfang/Ende, schrittweise Übertragung
  • Unterstützung für Entwicklerframework
  • Synchronisation über TCP-Verbindung
3.0.0.4
  • Serientermine wurden nach Veränderung am BlackBerry nicht immer korrekt synchronisiert
  • Nach der nächtlichen Datenbereinigung wurden die Indexdateien nicht in jedem Fall aktualisiert
3.0.0.3
  • Die Suchergebnisse der lokalen Adress-Suche wurden nicht an das Gerät gesendet.
3.0.0.2
  • Das Verfahren zum verschlüsselten Abspeichern des API-Passwortes wurde abgeändert
  • Die Verarbeitung der verschlüsselten Nachrichten wurde verändert, um Veränderungen am Zeichensatz durch zwischengeschaltete Relay-Server zu identifizieren
3.0.0.1
  • Verbesserte Unterstützung für die Handheldsoftware 4.0.2
3.0.0.0
  • - Weiterleitung von Anrufen als MP3 und Abspielmöglichkeit direkt am Gerät (nur BB8700)
  • - Upload von WAV/MP3-Dateien zur Verwendung als Klingelton (nur BB8700)
  • - Upload von Bildern zur Verwendung als Bildschirmhintergrund
  • - Ausdruck von E-Mails mit Dateianhängen sowie Weiterleitung an externe Faxgeräte***
  • - Weiterleitung von Terminen, Aufgaben, Notizen und Adressen vom BlackBerry per E-Mail
  • - Benachrichtigungsoptionen werden nun ausgewertet
  • - Synchronisationsmonitor zur Überwachung bei der Komplettübernahme von Daten
  • - Verbessertes Handling bei Serienterminen/Ganztagsterminen
  • - Neue Zuordnung der Adressfelder für Anrede, Titel, Website
  • - Globale Adress-Suche am Client mit XML-Schnittstelle am Server für Third-Party-Applikationen
  • - Überarbeitete Notizen-Anwendung
  • - Fehlendes Memo-Verzeichnis wird nun automatisch angelegt
  • - Liste der Dateianhänge wird jeder Email auf dem BB beigefügt
  • - Wiedervorlagen bei Terminen werden nun korrekt gesetzt
  • - Templates werden beim Update nun automatisch mit aktualisiert
  • - ALX-Dateien zum Laden der Clientapplikation über den Desktop-Manager
  • - Erneutes Übertragen von E-Mails aus dem Eingang nun auch mit Suchkriterien für Absender und Betreff
  • - Das Fälligkeitsdatum bei Aufgaben , die auf dem BlackBerry erstellt wurden, wird im InfoCenter jetzt richtig angezeigt
  • - Verschlüsselung kann nun zur besseren Eingrenzung von Fehlern in der Konfiguration deaktiviert werden
  • - Tobit Vmax-Unterstützung
  • - Komplett optimierte Client- und Serverengine. Dadurch erheblich bessere Laufzeiten.
  • WICHTIG: Die Firmware 4.1 für Ihre Endgeräte ist nicht im Lieferumfang des COSYNUS BlackBerry-Connectors enthalten. Sie erhalten die jeweils aktuellste Firmware bei Ihrem Provider. Die Version 4.1 wird benötigt, um alle neuen Verbesserungen nutzen zu können. Fragen Sie Ihren Provider nach ein Update.
  • *** erfordert Zusatzsoftware zum Drucken der Anhänge. Wir empfehlen QuickViewPlus 8.0.
2.5.0.46
  • WICHTIGES CLIENT-UPDATE 2.0.0.211: Fehler beim Synchronisieren von Notizen verursachte Löschung des Adreßverzeichnisses.
2.5.0.45
  • Nachrichten im Eingang auf dem Server können nun auch über das Endgerät als ungelesen markiert werden.
  • Update der Handheldsoftware erforderlich (4.0.0.210)
2.5.0.43
  • Die Erstellung der eingebetteten Faximages wurde optimiert und ist nun durch Parameter steuerbar
2.5.0.42
  • Bei Faxempfang wird bei der Weiterleitung an das Endgerät nun zusätzlich die Größe des hinterlegten Faximages übertragen.
2.5.0.41
  • Für Installationen mit großer Benutzerzahl wurde das Auslesen und Abspeichern der Benutzerdaten optimiert
2.5.0.39
  • Providerdatenbank wurde erweitert für Vodafone (ZA)
2.5.0.37
  • Anpassung an David unter Netware zur Vermeidung doppelter Einträge in der duplog.ini
2.5.0.36
  • Mobilfunkprovider O2 ab sofort konfigurierbar
  • Anpassung an David V8+ SL (Built 2037)
2.5.0.34
  • Bei einen irreparablen Fehler der DvISE-API startet die Applikation neu. Dazu wird SLEEP.EXE aus dem Windows Resource-Kit benötigt.
2.5.0.32
  • Die Übertragung von verschlüsselten Nachrichten vom BlackBerry zum David-Server im UTF8-Format war fehlerhaft, wenn Umlaute enthalten waren.
2.5.0.31
  • Verschlüsselt übertragene Nachrichten wurden unter bestimmten Umständen verkürzt übertragen
  • Initialisierung des Endgerätes (send config) wurde nicht korrekt abgearbeitet
  • InfoCenter-Plugin konnte unter bestimmten Umständen Netware-Server nicht eindeutig identifizieren
  • Applikation gibt nun eine Warnmeldung aus, falls Sie mehrfach gestartet wurde
  • ACHTUNG: Update der Clientkomponente ist zwingend erforderlich!
2.5.0.29
  • Unterstützung für E-Plus
2.5.0.22
  • Beta-Version der Notepad-Anwendung zur Synchronisation von Notizen
  • Verbesserte Dialoge beim Beenden aller COSYNUS-Anwedungen, wenn Daten verändert wurden und der Dialog ohne zu Speichern verlassen wurde.
2.5.0.21
  • Entschlüsselung am Handheld war unter bestimmten Umständen unvollständig
2.5.0.20
  • 3DES-Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Connector und BlackBerry
2.5.0.19
  • Neuer Parameter "ForceChange" für Installationen, die Emails nur in größeren Abständen am POP3-Server abholen. Unter bestimmten Umständen wurden Termine, Aufgaben und Adressen beim Ändern und Neuanlegen doppelt eingetragen.
2.5.0.18
  • Nachrichten im Eingang wurden nicht mehr als gelesen markiert oder gelöscht
2.5.0.16
  • Das Blackberry-Modell und die Firmwareversion wurde nicht korrekt verarbeitet, wenn David auf Netware installiert war.
2.5.0.15
  • Das Einlesen einer veränderten Konfiguration im Dienst-Modus wurde optimiert
  • Erweiterter Dialog zum Versand der Debug-Informationen
2.5.0.12
  • Das Funktionsprofil des 7100V wurde an die neue Firmware angepaßt.
2.5.0.11
  • Faxapplikation für Blackberry war fehlerhaft signiert und konnte nicht gestartet werden
  • Erweiterte Debug-Information aus Anmeldung an der API
  • Die Verbindung zum David-Server wird nun bis zu 10 Mal neu aufgebaut, falls die DvISE-API fehlerhaft reagiert
2.5.0.10
  • Die Nachrichten, die vom Blackberry versendet wurden, konnten auf Netware-Servern nicht in den Ausgang verschoben werden.
2.5.0.9
  • Unter bestimmten Umständen enthalten eingehende Eails nur das LF-Zeichen als Zeilenumbruch. Diese Nachrichten können nun auch verarbeitet werden.
2.5.0.6
  • Faxe und Voice-Nachrichten werden nun beim Öffnen am BlackBerry im InfoCenter als gelesen markiert und können über "Löschen erweitert" auch entfernt werden.
2.5.0.5
  • Die Faxsendebestätigung enthielt kein Link auf die Image-Dateien
2.5.0.4
  • Die Probleme mit Netware, die seit dem Update auf Version 2.5.0.2 auftraten, sind behoben
  • Bei temporären Zugriffsproblemen auf die API versucht der Connector nun die DvISE-API neu zu initiialisieren.
2.5.0.2
  • Faxweiterleitung war bei bestimmten Konfigurationen nicht möglich
  • Unter Linux/Netware wurde das Command-Verzeichnis nicht abgearbeitet
2.5.0.1
  • Erweiterte Informationen zur Eingrenzung von Zugriffsproblemen auf die DvISE-API
2.5.0.0
  • - Unterstützung für 7290, 7100V, 7100T ab Firmware 4.0.0.215
  • - Unterstützung für 6230, 7230 ab Firmware 4.0.0.213
  • - Empfangene Faxe enthalten je Seite einen Link auf ein GIF/JPG, welches für den BB über das Internet erreichbar ist.*
  • - Vom BB versendete Faxe werden nun im Ausgang des Benutzers abgelegt und mit den Daten des Benutzers formatiert (erfordert "öffentliche Benutzerdaten")
  • - Blackberry-Kalender jetzt ohne Zusatzmenü "löschen erweitert" und "manuell replizieren" da Listener für Termin ab Firmware 4.0.0.188 korrekt arbeitet
  • - Mehrtägige Termine nun auch vom BB zum InfoCenter repliziert
  • - Benachrichtigungslevel für Kalender, Aufgaben, Adressen (immer, fremderstellt, nie)
  • - Alle Benachrichtigungstexte nun in der Sprache des Benutzers
  • - "Löschen Erweitert" bei Emails nur noch für eingehende Nachrichten möglich
  • - Erweiterte Debugoptionen mit Mailversand und Syslog-Support
  • - Menü Options/Settings, Anzeige Benutzerliste jetzt mit Loginnamen
  • - Menü Options/Settings, Info beim Anklicken von Funktionen, wenn keine Benutzer selektiert sind
  • - Menü Options/Settings, neue Funktion: Sende Download-Link für die Handheldsoftware an BB-Endgerät
  • - Keine Fehler mehr bei Adressen ohne Name und Firma sowie falsch formatierter PIN
  • - Initialsync: Import von Terminen ab Stichtag
  • - "Markieren als gelesen" im InfoCenter verursacht keine Replikation mehr
  • - Beim Neuanlegen eines Kontaktes/Aufgabe/Termins am BB wurden Umlaute im InfoCenter nicht korrekt behandelt
  • - Umlaute in Aufgaben und Terminen wurden ab SP vom 14.12.2004 u.U. nicht korrekt übertragen
  • - Fehler bei Terminen mit Sommer- und Winterzeit behoben
  • - Wird ein Fax oder eine SMS vom BB aus versendet, erhält der Benutzer nun einen Versandstatus zurück an das Handheld
  • - Faxsendedialog ermöglicht nun die Eingabe der Faxabsendekennung (CSID)
  • - Versandstatus einer SMS enthält nun auch den Inhalt der SMS
  • - Versandstatus eines Faxes enthält je Seite einen Link auf ein GIF/JPG, welches für den BB über das Internet erreichbar ist.*
  • - Wurde eine Adresse im TIC zuerst ohne Anschrift erfaßt, kann jetzt die Anschrift auch nachträglich eingegeben werden
  • - Wurde ein Termin im TIC zuerst ohne Ort erfaßt, kann jetzt der Ort auch nachträglich eingegeben werden
  • - Am BB erstellte Aufgaben ohne Fälligkeit sind nun auch im InfoCenter korrekt eingetragen
  • - Änderungen der Anmerkungen bei Terminen nun auch auf BB möglich
  • - Fälligkeitsdatum bei Aufgaben, die auf dem BB erstellt wurden, ist nicht mehr um einen Tag verschoben (erfordert David V8).
  • - Keine doppelten Termine/Aufgaben/Adressen mehr, wenn der Anwender einen neuen Termin im Infocenter bearbeitet, bevor die UID zurückrepliziert wurde
  • - Termine können nun auch über den Wechsel von Sommer- zu Winterzeit hinaus korrekt eingetragen werden.
  • - Fax im InfoCenter wird als gelesen markiert, wenn das Fax vom BB aus weitergeleitet wurde
  • - Anruf im InfoCenter wird als gelesen markiert, wenn der Anruf vom BB aus weitergeleitet wurde
2.0.1.0
  • (Beta-Release)
2.0.0.46
  • Beim Aktivieren oder Deaktivieren der Synchronisation wurden die Einstellungen für Kalender, Aufgaben und Termine vertauscht.
2.0.0.45
  • Unterstützung der Provider A1 (A), TIM (IT) und RIM (UK)
2.0.0.44
  • Wiedergabe von Anrufen und Weiterleitung von Faxen im englischen Sprachraum wird nun unterstützt.
  • Markierung von beantworteten und weitergeleiteten Nachrichten im englischen Sprachraum wird nun unterstützt.
2.0.0.43
  • Umschaltung Sommerzeit/Winterzeit erfolgt nun korrekt
2.0.0.42
  • UTF8-Support für Servicepack vom 06.10.2004 verbessert (Faxversand)
  • KillAll-Funktion hatte falschen Absender
  • Probleme beim Namen von Dateianhängen
2.0.0.38
  • UTF8-Support für Servicepack vom 01.10.2004 verbessert
  • Initialsync von Server zu Client war fehlerhaft
  • Bodytext von ASCII-Emails wurde nicht übertragen
2.0.0.34
  • UTF8-Support für Servicepack vom 01.10.2004
  • Berücksichtigung der neuen Attribute in der Benutzerkonfiguration im Servicelayer
  • HTML-Emails ohne Plain-ASCII-Mailbody werden nun korrekt übertragen
  • Unterstützung für DvISE auf Linux
  • "Löschen erweitert" legt Email in den Papierkorb
  • Mails an mehrere Empfänger war fehlerhaft
  • Carrierliste angepaßt
  • Erweiterte Debug-Optionen eingebaut
  • Activate Sync nun auch am Server selektiv für die vier Replikationstypen einstellbar
  • Domäne in DvAdmin/Konfiguration/System nicht erforderlich
  • Verifizierung der PIN und IMEI-Eingabe (Länge, Punkte)
2.0.0.33
  • Diese Version ist zwingend erforderlich, wenn der Kunde das V8-Servicepack vom 01.10. installiert hat (Neue Attribute in der Benutzerkonfiguration, UTF8-Zeichensatz in Emails)
  • Nachrichten, die an mehrere Empfänger gesendet werden, wurden bei der Weiterleitung an den BB falsch dargestellt.
2.0.0.31
  • Ein Fehler beim Markieren, Löschen erweitert, Weiterleiten und Beantworten wurde behoben (Problem bei Emailadressen, die Großbuchstaben enthielten).
  • Deutlich erweiterte Debug-Optionen zur Fehlersuche
2.0.0.12
  • Ein Fehler bei Ganztags-Terminen wurde behoben.
  • Die Wiedergabe von Anrufen sowie die Weiterleitung von Faxen ging mit David V8 nicht
  • Sobald eine neue Handheldsoftware zur Verfügung steht, bekommt der Benutzer eine Email mit einem Download-Link (der Link erzeugt derzeit noch einen Fehler)
2.0.0.1
  • Einstellungen zum Deaktivieren und Aktivieren von Kalender und Aufgaben waren vertauscht
  • Optimiertes Handling, wenn Termin/Aufgabe oder Adresse angelegt und sofort geändert wurde
  • Lange Notizen werden durch Sync-/Resync im Infocenter nicht mehr abgeschnitten
  • Email: Löschen Handheld und Server hat nicht funktioniert
  • Alle Aufgaben/Termine/Adressen senden von BB auf DvISE war deaktiviert
  • Wiedergabeanforderung Fax/Voice wurde an eigene Mailbox versendet
  • Fax/SMS-Applikation: Scrollen nach oben führte sofort zum Anfang der Liste
  • Bei Weiterleitung interner Emails an den BB wird der Empfänger bei Bedarf um die lokale Domäne erweitert
  • Verknüpfung Blackberry.exe im InfoCenter wurde bei jedem Speichern neu angelegt. Die Verknüpung zeigt jetzt nicht mehr auf das David\Clients-Verzeichnis, sondern auf die Freigabe für die Handheld-Software
  • @-Befehle in Adressen, Aufgaben und Terminen wurden beim Aufbereiten der Nachricht an den BB ausgewertet
  • Sicherheitsabfrage vor dem Senden/Anfordern kompletter Datenbestände eingefügt
  • Ganztägige Termine wurden nicht korrekt repliziert
  • Die Wiederholungseinstellungen von Terminen wurden nicht übertragen
  • Die Listen im SMS- und Fax-Sendedialog waren nicht alphabetisch sortiert
  • Die Liste im SMS-Sendedialog enthält jetzt alle Kontakte, die entweder einen
  • Mobiltelefonnummer oder einen Pagereintrag haben